Expedition Erde - Eis ORF III/ZDF/Ruth Omphalius
ORF III/ZDF/Ruth Omphalius
Spenden:
Spendenkonto bei der easybank:
IBAN: AT86 1420 0200 1200 0007
MUTTER ERDE ist Trägerin des Spendengütesiegels, alle Spenden sind steuerlich absetzbar. www.muttererde.at

Insgesamt 3,35 Millionen sahen ORF-MUTTER ERDE-Schwerpunkt zum Thema „Klimawandel“

Vom 26. Mai bis 2. Juni 2017 präsentierte der ORF seinen trimedialen MUTTER-ERDE-Schwerpunkt rund um das Thema „Klimawandel“, der vom Publikum sehr gut genutzt wurde: Allein die zahlreichen TV-Sendungen, die die Themen Klimaerwärmung und Klimaschutz aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchteten, erreichten insgesamt 3,35 Millionen Österreicherinnen und Österreicher (weitester Seherkreis) – das entspricht 45 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung ab 12 Jahren.
ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: „Der jährliche ORF-MUTTER ERDE-Schwerpunkt will Bewusstsein schaffen und zeigen, dass jede/r etwas im eigenen Umfeld zum Klimaschutz beitragen kann. Angesichts des drohenden Ausstiegs der USA aus dem Pariser Klima-Abkommen ist das gerade jetzt enorm wichtig. Wir sind froh über unseren Beitrag zur aktuellen Diskussion im Land, der uns im vierten Jahr mit unserer trimedialen Klima-Schwerpunktwoche unter dem Motto ‚2° sind mehr, als du denkst‘ gelungen ist. Der ORF produzierte mehr als 120 Beiträge in Radio, Fernsehen und Online; alleine im Fernsehen konnten 3,35 Millionen Österreicherinnen und Österreicher erreicht werden. Mein Dank gilt allen Kolleginnen und Kollegen, die zu diesem Schwerpunkt beigetragen haben, und den MUTTER ERDE-Partnern.“

Erfolgreiche Bilanz für Umweltinitiative MUTTER ERDE im Zeichen des Klimawandels

Die meistgesehenen TV-Sendungen des umfangreichen Programmschwerpunkts waren die „Am Schauplatz“-Reportage „Viel zu heiß für diese Welt“ mit im Schnitt 488.000 Zuseherinnen und Zusehern bei 19 Prozent Marktanteil sowie die „Universum“-Dokumentation „Eisige Welten – Das Reich der Kälte im Bann des Klimas“ am 30 Mai mit durchschnittlich 442.000 Seherinnen und Sehern bei 18 Prozent Marktanteil.
Am Schauplatz: "Viel zu heiß für diese Welt" ORF
Am Schauplatz: „Viel zu heiß für diese Welt“
Auch das ORF.at-Netzwerk widmete sich im Rahmen der aktuellen Berichterstattung der Schwerpunktwoche, die Seite muttererde.ORF.at informierte im Detail. Zahlreiche Sendungen und Beiträge des MUTTER ERDE-Schwerpunkts stehen darüber hinaus für einige Tage weiter auf TVthek.ORF.at als Video-on-Demand bereit. Der ORF TELETEXT informierte ebenfalls umfassend über den Programmschwerpunkt.
Die Initiative MUTTER ERDE wurde 2014 vom ORF und den führenden Umwelt- und Naturschutzorganisationen Österreichs ins Leben gerufen. Sie wird vom Verein „Umweltinitiative Wir für die Welt“ getragen, das sind der ORF, Greenpeace, GLOBAL 2000, WWF, Naturfreunde, VCÖ, Alpenverein, Naturschutzbund und Birdlife. Gemeinsames Ziel ist es, Nachhaltigkeit zum Thema zu machen, zu informieren und Spenden für Umweltschutzprojekte zu sammeln.
MUTTER ERDE wird von der Kronen Zeitung, von Lidl Österreich und Tchibo/Eduscho unterstützt. MUTTER ERDE dankt allen Partnern!
Kontakt

DI Dr. Hildegard Aichberger
ORF-Nachhaltigkeitsbeauftragte für Programm
c/o Österreichischer Rundfunk ORF
Würzburggasse 30, A–1136 Wien

E-Mail: hildegard.aichberger@orf.at